Re!nventing stand building systems.

beMatrix unterstützt Bashir Abdi auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio

beMatrix

beMatrix, Hersteller von modularen Lösungen für Standbau, Veranstaltungen & Displays, unterstützt sportliche Aktivitäten mit Engagement. Dies wird nicht nur durch die vielen internen Initiativen deutlich, sondern auch durch die gezielten Partnerschaften, die beMatrix in der Sportwelt startet.

In der internationalen Leichtathletik-Szene ist der Name Bashir Abdi für viele ein Begriff. Der Belgier mit somalischen Wurzeln ist schließlich ein Ass in seiner Disziplin. 2012 feierte er mit dem Gewinn des ersten Platzes bei der Belgischen Meisterschaft im Crosslaufen seinen ersten großen Erfolg. Im vergangenen Jahr holte er bei der EM in Berlin die Silbermedaille im 10.000-Meter-Lauf & ebnet sich seinen Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. In der Zwischenzeit will er auch noch den belgischen Rekord im Halbmarathon und im Marathon knacken. 

Bei der “Road to Tokyo” wird beMatrix, zusammen mit Nike & NN Group, Bashir unterstützen und dadurch auch die notwendige Sichtbarkeit generieren.

Edwin Van der Vennet, C!O von beMatrix: „Wir sind sehr begeistert, dass wir als belgische Firma unseren Teil zum Erfolg eines belgischen Spitzensportlers auf dem Weg zu seinem Traum beitragen können; bei den Olympischen Spielen punkten! Wir sind selbst in einer Nische weltweit aktiv & entscheiden uns auch deswegen dafür, bestimmte Nischen im Sport zu unterstützen – die Firma ist auch bereits Partner des mehrfachen Trial-Bike-Weltmeisters Kenny Belaey. Diese Athleten schuften jeden Tag hart dafür, ihr Ziel zu erreichen und verdienen deswegen hierfür die entsprechende Aufmerksamkeit & Unterstützung. Neben Topsportler und echtem Kämpfer ist Bashir als neuer Belgier darüber hinaus auch ein Vorbild für die Jugend, wenn es um Engagement in seiner Sparte & um Integration geht. Werte, die wir bei beMatrix sehr wichtig finden!“

Neben einem finanziellen Beitrag für seine Sportaktivitäten, wird beMatrix 2019 Bashir auch bei seinem Charity-Projekt Sportaround unterstützen. Auch außerhalb seiner eigenen vier Firmenwände übernimmt beMatrix seine gesellschaftliche Verantwortung: Jährlich investieren sie einen festen Teil des Gewinns in verschiedene nationale und internationale Projekte, die Bezug haben auf Mensch & Umwelt. Diese Projekte werden sorgfältig ausgewählt und passen jeweils genau zur beMatrix-Philosophie. Dabei versuchen sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so viel wie möglich einzubeziehen oder zu einem entsprechenden Thema zu sensibilisieren.

„Sportaround passt perfekt zu unserer Sustainability Filisofie, es ist eine Organisation, die armen Kindern Möglichkeiten zum Sport treiben eröffnet! Ein wunderbares Projekt mit u.a. Bashir als Botschafter“, sagt Edwin Van der Vennet.

Bashir Abdi freut sich sehr über diese neue Zusammenarbeit, er hat immerhin schon eine besondere Verbindung mit den Eigentümern von beMatrix. Als Abdi als Zehnjähriger nach Belgien kam, lernte er in Gent die niederländische Sprache bei seiner Lehrerin Ann. Sie war es auch, die bei seiner Familienzusammenführung geholfen hat. Und dafür ist er ihr noch immer dankbar. „Ann hat viel für meine Familie & für mich selbst getan. Das vergisst man nicht. Jetzt, so viele Jahre später, kreuzen sich unsere Wege erneut.“ Die Lehrerin Ann von damals ist nämlich die Ehefrau von Edwin Van der Vennet, gemeinsam mit Stefaan Decroos, CEO von beMatrix. 

Share:
  • linkedin

Zurück zur übersicht

Europe
North America
Central & South America
China
Other countries