Re!nventing stand building systems.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN beMatrix bvba

Die vorliegenden Bestimmungen gelten stets für all unsere Verträge, außer die beteiligten Parteien vereinbaren ausdrücklich schriftlich anderweitige Bedingungen. Diese Bestimmungen gelten absolut vorrangig vor den Auftrags- und/oder Geschäftsbedingungen des Käufers, auch wenn diese im Widerspruch zu den hier vorliegenden Bestimmungen stehen.

1. Rechnungen sind stets in unseren Geschäftsräumen zu begleichen. Sie werden jeweils entsprechend den auf der Rechnung angegebenen Zahlungsbedingungen fällig. Sollte die Zahlung zum Fälligkeitsdatum der Rechnung nicht vollständig erfolgt sein, werden auf unsere Rechnungen von Rechts wegen und ohne, dass eine entsprechende Erinnerung ergeht, Zinsen in Höhe von 1 % je verstrichenem bzw. angefangenem Monat erhoben. Wenn der Schuldner innerhalb von 15 Tagen nach Versendung bzw. eingeschriebenem Brief per Post immer noch in Verzug steht, erhöht sich der Forderungsbetrag um einen Schaden-ersatzbetrag von 12 %, mindestens um 125 Euro, höchstens jedoch um 2.000 Euro. Im Fall der Nichtzahlung 1 Rechnung oder 1 Teilrechnung werden sämtliche offenen Rechnungen sofort fällig, ungeachtet dessen, ob das Zahlungsziel bereits verstrichen ist oder nicht.

2. Inkassokosten gehen immer zu Lasten des Kunden. Kommissionierung, Lieferung ab Werk bzw. frei Haus gehen zu Risiko des Kunden.

3. Die Liefer- bzw. Produktionsbedingungen haben stets rein informativen oder hinweisenden Charakter und können nie Grund für die Stornierung des Auftrags oder für Schadenersatz sein. Im Fall von Reklamationen zur Lieferung selbst kann der Käufer sich nur an den Spediteur wenden. Jede Warenrücksendung unterliegt unserer schriftlichen Genehmigung, die vorab einzuholen ist. Außer es liegen anderweitige Vereinbarungen vor, haben wir das Recht, ohne dass eine Vorankündigung notwendig wäre, unsere Preise den möglichen Marktschwankungen entsprechend anzupassen. Die Mehrwertsteuer geht stets zu Lasten des Käufers.

4. Gemäß Artikel Nr. 1641 des belgischen Bürgerlichen Gesetzbuches muss jegliche Reklamation oder Mängelrüge bei Eintreffen der Waren schriftlich erfolgen bzw. im Fall versteckter Mängel zum Zeitpunkt der Entdeckung geltend gemacht werden. Wenn die Reklamation nicht rechtzeitig und nicht schriftlich geltend gemacht wurde, ist ein detaillierter Bericht über die Reklamation innerhalb von 5 Tagen unter eindeutiger Angabe des Reklamationsdatums per Einschreiben einzureichen. Reklamationen zu Rechnungen müssen auf gleiche Weise innerhalb von 5 Tagen schriftlich mitgeteilt werden. Im Fall sichtbarer und/oder versteckter Mängel ist der Schadenersatz auf die Reparatur der Waren in unseren Räumlichkeiten beschränkt, wobei wegen unsachgemäßen Gebrauchs oder anderer indirekter Schäden kein Anspruch auf Schadenersatz besteht.

5. Alle verkauften Waren bleiben uns Eigentum, bis der Kaufpreises und die Zusatzkosten vollständig bezahlt sind. Im Fall, dass die Waren weiterverkauft wurden, behalten wir uns das Recht vor, den Betrag zurückzufordern, der dem Wert der weiterverkauften Waren entspricht. Der Eigentumsvorbehalt wird auf den Wiederverkaufspreis übertragen. Sobald die Waren geliefert sind bzw. der Kunde die Annahme der Waren verweigert, haftet der Käufer für alle Risiken, einschließlich Höherer Gewalt und Zerstörung, und Lagerung. Die Nichtzahlung eines ganzen oder eines Teilbetrags kann die Rückforderung der Waren zur Folge haben.

6. Alle Vereinbarungen unterstehend ausschließlich der belgischen Gesetzgebung. Dies gilt in jedem Fall, ungeachtet der Identität der Parteien und ungeachtet des Ortes, an dem der Vertrag zustande kommt bzw. zu erfüllen ist, sofern dies laut anzuwendendem Recht zulässig ist. Streitigkeiten jeglicher Art werden der Rechtsprechung der Gerichte von Kortrijk oder Roeselare überstellt, wobei wir auch die Option haben, andere Gerichte anzurufen, die gemäß Gewohnheitsrecht zuständig sind.

Europe
North America
Central & South America
China
Other countries